Seite wählen
Teile diesen Inhalten mit Deinen Freunden ...
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
4 Minuten Lesedauer

Mit dem Buch und dem Film „The Secret“ schaffte es Rhonda Byrne ein Umdenken in den Köpfen vieler Menschen zu bewirken. In „The Secret“ wird von einem Geheimnis, dem Gesetz der Anziehung gesprochen. Auch davon, dass es schon seit Jahrtausenden gekannt, gelehrt aber immer wieder vergessen wurde.
Einer der Persönlichkeiten, die dieses Geheimnis kannten und auch veröffentlichten, war Wallace D.Wattles. Der amerikanische Schriftsteller schrieb ein Buch mit dem Titel „Die Wissenschaft des Reichwerdens“, welches 1910 erschien und eine wichtige Grundlage für „The Secret“ war.

„Der Besitz von Geld und Reichtum ist das Ergebnis davon, dass jemand in einer ganz bestimmten Art und Weise vorgegangen ist. Es ist ein Naturgesetz, dass gleiche Ursachen immer gleiche Wirkungen hervorrufen. Deswegen wird jeder Mensch, der lernt, Dinge auf die richtige Weise zu tun, unweigerlich reich werden.“ Wallace D. Wattles

Für einige unter uns hat es einen bitteren Beigeschmack, wenn von finanziellen Erfolg oder Reichtum gesprochen wird. Sie wuchsen mit negativen Glaubenssätzen und Vorstellungen auf, wie beispielsweise, dass alle Reichen Verbrecher wären, die nur anderen ihr Geld wegnehmen. Auch wenn sie sich insgeheim Erfolg und Wohlstand wünschen, zweifeln sie jedoch daran, ob es ihnen überhaupt zusteht so viel Erfolg in ihrem Leben zu haben.

Gehörst Du dazu und bist nicht überzeugt davon reich zu werden? Dann haben wir eine gute Nachricht für dich! Reich sein ist dein Geburtsrecht!

Ja klar, das können viele behaupten. Doch Wattles hat einige plausible Begründungen dafür. Welche das sind und wie auch du die Wissenschaft des Reichwerdens für dich nutzen kannst, besprechen wir mit dir in dem folgenden Beitrag.

Der Autor Wallace D. Wattles nennt sein Buch selbst ein pragmatisches Handbuch inklusive Anleitungen über die Wissenschaft des Reichwerdens. Keinesfalls soll es eine theoretische Abhandlung sein. Es ist für all jene gedacht, die den dringenden Wunsch haben, sich Wohlstand und Vermögen aufzubauen.
Es liegt in der Natur aller Dinge einen Wachstum generieren zu wollen. Nur was wächst und sich entwickelt, lebt. Stillstand bedeutet unweigerlich den Tod. Um zu wachsen und sich vollkommen entwickeln zu können, benötigt der Mensch Geld. Ohne finanzielle Mittel wird er kein erfolgreiches Leben haben, sich nicht selbstverwirklichen und erfahren/ ausdrücken können. Denn um alle Gaben und Talente voll entwickeln zu können, werden wir Sachen anschaffen und bezahlen müssen. Dafür benötigen wir in unserer Gesellschaft Geld. Der Autor Wallace D. Wattles betont daher immer wieder, dass nichts Verwerfliches dabei sei, reich sein zu wollen.

Im Buch die „Wissenschaft des Reichwerdens“ fragt der Autor Wallace D.Wattles zuerst den Leser, wie es sein kann, dass manche Personen arm und andere reich sind? Besonders wenn sie noch aus den gleichen Verhältnissen und dem gleichen Umfeld stammen. Obwohl alle Voraussetzungen gleich sind, soll das Resultat verschieden sein?

Wattles fand während seiner Recherchen ein paar simple Tatsachen heraus. Die erste gute Nachricht ist, dass reiche Persönlichkeiten ganz normale Menschen sind. Sie sind genauso intelligent oder begabt wie alle anderen auch. Klar gibt es hier auch Ausnahmen, die gibt es aber in allen Gesellschaftsschichten. Dementsprechend können wir alle vermögend werden und zu wahren Wohlstand kommen. Im Buch „Die Wissenschaft des Reichwerdens“ geht Wallace D. Wattles auf den einen Unterschied im Denken der Menschen ein, der dafür sorgt, dass einige arm und andere reich sind. Seine Antwort im Buch ist kurz. Es liegt am Bewusstsein der Leute. Ihre geistige Einstellung entscheidet über ihr Vermögen und damit über ihre Lebensqualität. Der Autor Wallace D. Wattles geht auf die Gedanken und Einstellungen der Reichen ein. Nur, wenn du den Unterschied zwischen deiner Denkweise und die der Erfolgreichen kennst, kannst du etwas bei dir verändern.

Um Erfolg und Geld in dein Leben zu ziehen, braucht es Glaube und Vertrauen in dich und ins Universum. Dir darf bewusst sein, dass alles, was du haben willst, schon für dich bereit steht. Es gibt eine unausschöpfliche Quelle, aus der alles hervorgeht. Die Natur kennt keinen Mangel. Im Gegenteil, es wird alles, was benötigt wird, neu kreieren und zur Verfügung stellen. Nicht das Universum oder das Leben an sich setzt dir Grenzen. Du bist es selbst in deinem Geist, der sich die Grenzen setzt. Wenn dir das wirklich bewusst ist, wirst du auch bei Herausforderungen gelassen bleiben. Es ist nur eine Phase, wie du die Dinge siehst. Eine Phase, die du entspannt überwinden kannst, wenn du den Blickwinkel veränderst.

Das Universum ist durchzogen von einem Stoff, der alles durchdringt und die Basis für neue Schöpfungen ist – so schreibt Wattles. Durch deine Gedanken hast du die Macht dieser Substanz Gestalt zu verleihen. Somit ist Wallace D. Wattles auch überzeugt davon, dass wir alle dazu fähig sind, diese Substanz für uns zu nutzen. Mit ihrer Hilfe manifestieren wir unsere Träume und Wünsche. Doch er hält im Buch „Die Wissenschaft des Reichwerdens“ auch dazu an, konsequent dran zu bleiben. Nur so kann sich nachhaltig etwas bei dir verändern und Reichtum aufgebaut werden.

Viele Werke beschäftigen sich mit der Frage, wie wir es schaffen können, reich zu werden. Jetzt kann man stundenlang darüber philosophieren oder Gründe und Ausreden bringen, wieso so etwas nicht so einfach gehen könnte. Oder du nimmst eine verständliche und praktische Anleitung und versuchst einfach ein Experiment. Was hast du schon zu verlieren? Think out of the box. Entweder du machst es den 3% der Reichen und Erfolgreichen nach, oder dir wird es gehen wie 97% der durchschnittlichen Bevölkerung. Dein Leben bleibt im Mittelmaß. Es ist dann quasi ok, aber nicht mehr. Doch wenn du dich darauf einlässt, dann tu dies mit einem starken Willen und einer tiefen Überzeugung. Denn wenn du nur rangehst, um zu schauen, ob es funktionieren könnte, bezweifelst du bereits die Macht, die dahintersteht. Dann kann es nichts werden – unterbewusst gesetzte selbsterfüllende Prophezeiung.

Nun bist du gefragt. Möchtest du ins Handeln kommen und etwas bei dir im Leben verändern? Hast du es satt, dass dein Leben nur okay ist? Du nicht das verdienst, was du gerne hättest? Du noch zu viel und zu lange selbst dafür arbeiten musst?
Eventuell möchtest du gern, weißt aber nicht genau wie du es machen sollst. Das Wissen ist ja bekanntlich die eine Sache, es anzuwenden eine andere. An dieser Stelle kann ein Mentor eine wertvolle Unterstützung sein. Er kann dir aus seinen eigenen Wissen und Erfahrungen wertvolle Tipps und Ratschläge geben. Somit hast du auch immer eine Person bei der du nachfragen kannst, wenn du irgendwo nicht weiterkommst. Wir haben immer Coaches an unserer Seite, denn dadurch sparen wir uns Zeit, Geld und Nerven. Willst du auch die Abkürzung nehmen oder den langen Weg gehen? Kontaktiere uns per [email protected].

Von Herzen,

Patrick und Theresa

Weitere Blogartikel für Dich:

Die Kunst sein Traumleben zu manifestieren

Die Kunst sein Traumleben zu manifestieren

"I have a dream, that one day..." Wer kennt ihn nicht, den berühmten Satz von Martin Luther King? Er hatte einen Traum, und was für einen! Mit diesem Traum steckte er eine ganze Nation an. Seine Rede ging in die Geschichte ein. Martin Luther King ist...

mehr lesen
Die geheime Sache mit dem Geld

Die geheime Sache mit dem Geld

Sie sind waschmaschinenfest und überstehen so manche Zerreißprobe. Nein, wir sprechen nicht von Tempotaschentüchern. Es geht um unsere Euroscheine. Etwa 50 Sicherheitsvorkehrungen sollen die Scheine besitzen, um sie von Fälschungen unterscheiden zu...

mehr lesen
Was soll dieser „Positives Denken“ Kram?

Was soll dieser „Positives Denken“ Kram?

Zwei Unternehmer treffen sich beim Golfen. Der Eine klagt über die aktuelle Situation, dass die Umsätze zurückgehen, die Politik an allem Schuld sei und er vermutlich die Firma aufgeben muss, wenn sich da nichts ändert. Der Andere spricht auch davon,...

mehr lesen
Verfolgst Du Geld oder verfolgt es Dich?

Verfolgst Du Geld oder verfolgt es Dich?

Eine Frage an Dich: Verfolgst du das Geld oder verfolgt es dich? Viele Selbständige verdienen so gut wie kein Geld mit dem, was sie tun. Zumindest ist es nicht so viel, dass es anfängt Spaß zu machen. Sie knapsen an jeder Stelle, drehen jeden Euro...

mehr lesen
Teile diesen Inhalten mit Deinen Freunden ...
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
KOMM IN UNSERE FB-GRUPPE!

Die Wissenschaft des Reichwerdens

von PatrickK Lesedauer: 5 min
0