Seite wählen
Teile diesen Inhalten mit Deinen Freunden ...
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
5 Minuten Lesedauer

Leistungssportler kennen es. Geschäftsleute kennen es auch. Das Ziel ist zum Greifen nah. Der Punkt wenn es bedeutend wird und sie Ergebnisse für ihren Erfolg liefern müssen. Der letzte schnelle Sprint, der eine Wurf, der über Sieg oder Niederlage entscheidet. Oder die letzte Vertragsverhandlung, die du führen musst, ein Millionendeal, der alles verändern kann. Obwohl du weißt, dass du dich so gut wie es nur ging auf deine Ziele und Erfolge vorbereitet hast, und deine Leistungen auf Abruf sind, meldet sich vielleicht diese leise Stimme im Kopf, die an deinem Erfolg zweifelt. Waren die Vorbereitungen ausreichend? Bist du gut genug? Wieso solltest gerade du Erfolg haben? Andere sind vielleicht noch besser als du, leistungsstärker, erfolgreicher in der Umsetzung ihrer Ziele. Das letzt Mal hast du dein Ziel auch nicht erreicht…

Kennst du diese Stimme? Die leisen Selbstzweifel? Deinen inneren Kritiker mit seinen schlauen Kommentaren, der dir sagt, dass du deine Ziele oder den erträumten Erfolg nicht erreichen wirst? Immer dann, wenn wir vor einer wichtigen Entscheidung oder einer bedeutenden Handlung stehen, meldet er sich zu Wort und hinterlässt das Gefühl, dass die Ziele weiter weg rücken lässt. Es sind die Selbstzweifel, deine limitierenden Paradigmen, die dich klein und in der Komfortzone halten wollen, damit du die Ziele ja nicht erreichst. Damit du dich bloß nicht veränderst, schön dort bleibst, wo du bist. Denn hier ist doch alles toll und nett, du kennst dich aus. Wieso etwas verändern und eine neue Richtung einschlagen?! Wer weiß wie es wird, wenn es anders ist?!

Was sind Selbstzweifel überhaupt?

Es ist ein Gefühl der Unsicherheit gegenüber der eigenen Person und dessen Fähigkeiten. Der Grund ist ein Mangel an Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein, welche aber für die Erreichung aller Ziele notwendig sind. Darüber, was du selbst kannst, tust, willst und schaffen wirst. Selbstzweifel bilden das Gegenteil von Selbstvertrauen und hindern uns daran, Erfolg zu haben und unsere Ziele zu erreichen, die wir uns setzen.

Keiner wird davor bewahrt. Selbst die erfolgreichsten Menschen dieser Erde verspüren es ab und zu und schwanken in ihrem Selbstvertrauen. Klar, denn gerade die Aufgaben, die uns zum Erfolg bringen, sind herausfordernd und beängstigend. Du kannst dir das Ganze wie eine Leiter vorstellen. Ziel im Leben ist es, sich zu entwickeln, immer wieder eine weitere Sprosse zu erklimmen. Und immer, wenn wir dies tun wollen, dürfen wir diesen einen Schritt machen, den wir noch nie gemacht haben. Wir dürfen unsere Grenzen erweitern, was sich erstmal ungewohnt und unangenehm anfühlt. Doch konzentrieren wir uns nicht darauf, gehen stattdessen weiter und halten die Ziele und unseren Erfolg im Blick, weil wir wissen, dass das, was wir fokussieren gestärkt wird. Und die Angst will doch niemand stärken, oder?

Du weißt nicht, wie du deine Selbstzweifel überwinden kannst um deine Ziele und Erfolge zu erreichen?

Nun, zu allererst darfst du dir wirklich dessen bewusst werden, was wir im Absatz drüber geschrieben haben. Dass das Leben ein Prozess des stetigen Wachsens ist und diese Mauern immer wieder bei jeder Sprosse auftauchen.
Darüber hinaus, kannst du dich fragen, wenn dir gewisse Aufgaben Angst machen und Selbstzweifel auslösen, was deine Beweggründe sind. Warum willst du diesen Schritt machen? Lass dieses Warum immer größer werden! Wir machen alles aus einem bestimmten Grund. Wann definierst du dich als erfolgreich? Willst du diesen Erfolg wirklich haben, deine Ziele erreichen? Dein Leben und das deiner Familie verbessern? Mache dir deine wahren Ziele bewusst und welche Chancen sie dir bieten. Auch, wie schnell du die Ergebnisse und den Erfolg in deinem Leben erreicht haben möchtest. Das führt zu einem Gefühl der Dringlichkeit, was wiederum gut für deine Motivation ist. Ein gewisser positiver Druck kann hilfreich sein, besser ist es jedoch aus Eigenantrieb die Ziele erfolgreich erreichen zu wollen.

Die nächste Frage ist wahrscheinlich die, die du dir eh stellst. Bist du in der Lage dazu, besitzt du die Fähigkeiten, um die Leistung zu erbringen, die notwendig für die Ziele sind? Schaffst du es aus eigener Kraft oder benötigst du andere Menschen an deiner Seite, die dir helfen?

Wissenschaft und Theologie, die einzigen beiden Referenzquellen, die wir haben, zeigen deutlich, dass unser Potenzial unendlich ist. Die Ziele, die wir uns setzen, können gar nicht groß genug sein, egal wie viel Angst wir davor haben. Es ist nur natürlich, sich Gedanken über Dinge zu machen, die ich eventuell noch nie gemacht habe. Sollten diese aber nicht mit Angst erfüllt sein. Denk daran – es gibt immer beide Seiten. Denk doch einmal wie folgt darüber nach: Der Spaß liegt daran, diesen neuen Weg zu entdecken und herauszufinden, wie es funktioniert 😉
Wie viele Kinder sitzen die ersten Male etwas vorsichtig am Beckenrand oder auf der Wasserrutsche, nur um später ihre Eltern zur Verzweiflung zu bringen, weil sie sie nicht mehr aus dem Wasser wollen? Unser Selbstbewusstsein stärkt sich mit jedem Erfolgserlebnis. Je mehr wir üben und erfolgreich sind, desto besser werden wir in unseren Fähigkeiten und umso mehr Spaß macht es uns auch. Wir sehen, dass wir unsere Ziele, die wir uns setzen auch erreichen können. Talent ersetzt nicht den praktischen Lernprozess. Auch hochbegabte Menschen müssen üben und trainieren. Doch es gibt auch Dinge, die dir liegen sollten, um Erfolg zu haben. Ohne eine künstlerische Begabung und einer guten Vorstellungskraft wirst du nur sehr schwer Architekt werden können. Für manche Tätigkeiten sollten auch die körperlichen Voraussetzungen stimmen. Mit einer Größe von 1,65m wird es eher nichts mit der Baskettballkarriere. Bedenke, dass wenn du dir deine Ziele setzt und deinen Erfolg definierst, dich auf deine Stärken zu konzentrieren und dir zu überlegen, wer deine Schwächen ausgleichen kann. Such dir Hilfe von anderen Menschen. In vielen Firmen, gerade im Bereich Networkmarketing und Vertrieb, gibt es Mentoren die dich anlernen und von deren Erfahrungen du profitieren kannst. Sie arbeiten eng mit dir zusammen und geben dir zeitnah Feedback zu deiner Arbeit. Eine super Variante, wenn du deine Ziele und Erfolge noch schneller und effektiver erreichen möchtest. Mentoren können auch wichtige Vorbilder sein. Doch bedenke, dass ihr Ziel, das sie erreicht haben, nicht gleich dein Ziel sein muss. Es ist unerlässlich, die eigenen Ziele herausfinden und zu setzen, um auch deinen persönlichen Erfolg zu erreichen!

Eine der bedeutsamsten Fragen ist die, ob du überhaupt bereit für die Ziele und Erfolge bist? Bob Proctor stellt dazu immer eine sehr spezifische Frage. „Bin ich bereit den Preis zu zahlen, der erforderlich ist, um das zu bekommen, was ich will?“
Alles im Leben hat seinen Preis. Jedes Ziel, jeder Erfolg. Auch erfolgreiche Menschen haben für ihr Ziel und ihren Erfolg den Preis zahlen müssen. Jede Entscheidung hat seine Konsequenzen. Selbst wenn ich mich dafür entscheide, nichts zu verändern, hat es seinen Preis. Dass mein Leben weiter so läuft wie bisher, aber auch nicht mehr. Wenn du Angst vor Veränderungen hast und sie überwinden musst, plane deinen Erfolg in kleinen Schritten. Viele kleine Ziele lassen sich leichter erreichen als ein großes Ziel, was unendlich weit weg erscheint.

Wenn deine Ziele dich nicht so begeistern und erfüllen, dass sie die inneren Stimmen überstrahlen, werden dich deine Zweifel schon bald hemmen und zurückwerfen. Du wirst die vielen kleinen Hindernisse auf deinem Weg zum Erfolg nicht überwinden. Genau genommen besitzen wir alle eine ganze Reihe von Paradigmen, die nicht wollen, dass wir uns entwickeln und wachsen. Nimm deinen inneren Kritiker, der dich aufhält, weil er dir immer erzählt, du wärst nicht gut genug, um die Ziele zu erreichen. Das ginge noch besser. Oder du hörst zB. deine Großeltern im Ohr, die dir erzählen, dass alle reichen Menschen Verbrecher sind, die anderen ihr Geld wegnehmen. Egal, was es für Dinge sind, die sich in dir verankert haben und dich daran hindern, die Ziele und Erfolge zu erreichen. Sie hemmen dich in deiner Entwicklung und lassen dich schnell an dir und auch an den gesetzten Zielen zweifeln.

„Du kannst nicht verlieren. Entweder du gewinnst, oder du lernst.“

Das Schlimmste, das dir passieren kann, ist meist gar nicht so wild und oftmals nichts, was wir nicht wieder aufbauen könnten. Wir machen uns zu viele Gedanken über das Scheitern und was alles schief gehen kann – über ungelegte Eier also, anstatt uns auf unsere Ziele und Erfolge zu fokussiere, das was wir wirklich wollen.

Wenn Selbstzweifel aufkommen, solltest du sie beachten, um sie überwinden zu können. Überprüfe deine Gedanken. Woher kommen sie? Sind es wirklich deine eigenen oder sind es alte Glaubensmuster, die du von deinen Vorfahren oder Menschen die dich umgeben übernommen hast? Sind es Gedanken und Gewohnheiten, die förderlich oder hinderlich sind? Wenn Glaubenssätze laut werden, kannst du zwei Fragen stellen.

1. Wer sagt das?
2. Ist das wahr? Kannst du mit einer 100% Gewissheit sagen, dass es wahr ist?

Finde Gegenbeispiele, Personen, die das realisiert haben und Erfolg hatten, was angeblich nicht machbar sei. Überzeuge dich davon, dass es doch zu schaffen ist, und geh es an. Sprenge deine eigenen Grenzen. Überwinde deine Selbstzweifel und wachse über dich hinaus. Lerne, mit deinen Zweifel und Ängsten umzugehen. Du wirst sehen, dein Leben hält unglaubliche Dinge für dich bereit.

Liebe, Erfolg und Reichtum auf allen Ebenen ist dein Geburtsrecht. Mache davon Gebrauch.

Von Herzen,

Patrick und Theresa

Weitere Blogartikel für Dich:

Die Kunst sein Traumleben zu manifestieren

Die Kunst sein Traumleben zu manifestieren

"I have a dream, that one day..." Wer kennt ihn nicht, den berühmten Satz von Martin Luther King? Er hatte einen Traum, und was für einen! Mit diesem Traum steckte er eine ganze Nation an. Seine Rede ging in die Geschichte ein. Martin Luther King ist...

mehr lesen
Die geheime Sache mit dem Geld

Die geheime Sache mit dem Geld

Sie sind waschmaschinenfest und überstehen so manche Zerreißprobe. Nein, wir sprechen nicht von Tempotaschentüchern. Es geht um unsere Euroscheine. Etwa 50 Sicherheitsvorkehrungen sollen die Scheine besitzen, um sie von Fälschungen unterscheiden zu...

mehr lesen
Die Wissenschaft des Reichwerdens

Die Wissenschaft des Reichwerdens

Mit dem Buch und dem Film "The Secret" schaffte es Rhonda Byrne ein Umdenken in den Köpfen vieler Menschen zu bewirken. In "The Secret" wird von einem Geheimnis, dem Gesetz der Anziehung gesprochen. Auch davon, dass es schon seit Jahrtausenden...

mehr lesen
Was soll dieser „Positives Denken“ Kram?

Was soll dieser „Positives Denken“ Kram?

Zwei Unternehmer treffen sich beim Golfen. Der Eine klagt über die aktuelle Situation, dass die Umsätze zurückgehen, die Politik an allem Schuld sei und er vermutlich die Firma aufgeben muss, wenn sich da nichts ändert. Der Andere spricht auch davon,...

mehr lesen
Teile diesen Inhalten mit Deinen Freunden ...
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
KOMM IN UNSERE FB-GRUPPE!

Geh einen Schritt zur Seite, dann stehst du dir nicht selbst im Weg

von PatrickK Lesedauer: 6 min
0