Seite wählen
Teile diesen Inhalten mit Deinen Freunden ...
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
6 Minuten Lesedauer

Und plötzlich machst du dein Jahreseinkommen zu deinem Monatseinkommen. Wow, was für ein Gefühl! Einfach unglaublich! Was würde sich dadurch alles in deinem Leben ändern? Bestimmt hast du dir schon einmal in deinem Geist die buntesten Bilder ausgemalt.

Ja, was würde sich denn nun alles verändern? Hast du dir wirklich ernsthaft Gedanken darüber gemacht? Wir reden nicht von vagen netten Formulierungen, sondern von konkreten Gedanken, Bildern und Gefühlen, die greifbar sind. Denn Geld ist nur eine Brücke. Wenn nicht klar ist, wohin es gehen soll, wofür brauchst du dann diese Brücke?

Es sind unsere Gedanken die sich ändern dürfen. Erlaube dir zu träumen, deinen Gedanken freien Lauf zu lassen und akzeptiere die Idee, dass alles möglich ist. Wie genau sieht dein Leben aus? Dein Business – würdest du ähnlich weitermachen wie bisher oder würdest du vielleicht mehr delegieren und damit in starke Mitarbeiter investieren? Wie und wo lebst du? Zum Beispiel in einem großes Haus am See oder doch lieber in einer Penthousewohnung in der City? Wie steht es um deine Beziehungen? Wie wären deine Urlaube und Reisen – fliegst du schnell und komfortabel in der Business Class? Wie verbringst du deine Freizeit – ist es nun schon Routine die Speisekarte in noblen Restaurants zu studieren? Gibt es Herzensprojekte, die du gerne regelmäßig mit Geld oder Kraft unterstützen möchtest? Weitere Projekte, die du nun umsetzen wollen würdest?

Ein Leben in Überfluss und Fülle. Wie wunderschön. Ganz automatisch haben wir ein tolles Gefühl wenn wir die Bilder im Geiste sehen. Doch warum leben nur die wenigsten Menschen ein Leben wie dieses, obwohl jeder die Chance dazu hat? Was hat dich bisher daran gehindert? Und lass dir gesagt sein, deine Kindheit ist es nicht.

Es gibt viele Personen, die auch ohne eine große Schulbildung oder aus ärmlichen Verhältnissen stammend schnell großen Reichtum aufgebaut haben. Einer von ihnen ist beispielsweise Bob Proctor. Er verdiente 4.000 US Dollar in den 1960er als Feuerwehrmann und schaffte es innerhalb eines Jahres sein Einkommen auf über 175.000 US Dollar ansteigen zu lassen.
Oder wir – wir haben es geschafft, unser Jahreseinkommen zu unserem Monatseinkommen zu machen.

Was ist es also dann, das viele Menschen die meiste Zeit zurückhält? Was muss sich ändern um die Gedanken und Ansätze deines erfolgreichen Lebens wahr werden zu lassen? Ganz einfach. Es sind deine Paradigmen! Insbesondere in Bezug auf deine Fähigkeiten, Erfolg und Finanzen. Wie denkst Du über Geld? Ist es negativ behaftet, da Reichtum den Charakter verderben würde oder nicht alles im Leben sei? Wie bewertest du Menschen, die viel Geld haben? Wie gehst du zum Beispiel mit deinen Finanzen um – drehst du jeden Euro drei mal um und handelst immer auf Grundlage eines Mangels? Welche Gewohnheiten besitzt du gegenüber deinen Finanzen? Sparst du für ein Vermögen oder gibst du immer sofort alles aus?

Geld ist Energie – wie alles. Und Energie ist. Sie ist neutral. Sie ist weder gut, noch schlecht. Weder positiv, noch negativ. Und das Gleiche trifft auf Geld zu. Und dann kommen wir ins Spiel mit unseren Gedanken, mit der Bedeutung, die wir Geld beimessen. Zumeist übernommen von anderen Menschen, die dich sehr stark beeinflusst und geprägt haben. Das Spannende ist, das sich dieses Bild in deinem Kopf auch in der physischen Welt bestätigt. Frage dich also eins: ist dein Geldbeutel stets prall gefüllt oder eher leer? Resultate sagen dir immer die Wahrheit, worauf du innerlich gepolt bist. Mangel oder Fülle.

Unser Selbstwertgefühl hängt zudem sehr stark mit dem Kontostand zusammen, was wir verdienen und auch behalten. Wir dürfen daher lernen, hemmende Paradigmen (Glaubenssätze und Gewohnheiten) zu entdecken und in förderliche Paradigmen umzuwandeln. Es geht darum, Geld annehmen zu lernen. Dass Geld eine unterstützende Kraft ist, mit der du für dich und die Welt viel Gutes bewirken kannst.

Wie soll das gehen? Wie kannst du positive Gedanken und Gewohnheiten bewusst erschaffen?

Indem du dir zunächst erst einmal über deiner hinderlichen Paradigmen bewusst wirst. Welche Glaubenssätze hast du in Bezug auf Reichtum? Diese Paradigmen haben eine unheimliche Kraft. Schreibe diese auf. Unser Tipp ist die nächste Zeit aufmerksam deinen Gedanken und Gewohnheiten gegenüber zu sein und diese aufzuschreiben. Das schärft dein Bewusstsein für das Thema Geld und Paradigmen.
Formuliere dann die positive Gegenseite und nutze dann die Technik der Affirmationen, um diese in dein Unterbewusstsein zu bringen – das alte Bild zu ersetzen durch den Faktor der Wiederholung und Emotion. Beispiele sind:

-Ich ziehe Geld an wie ein Magnet.
-Ich lebe in Reichtum und Fülle.
-Es steht mir zu reich zu sein und viel Geld zu besitzen.
-Geld ist positive Energie.
-Ich verdiene jeden Monat 15.000 Euro.
– Geld fließt in Fülle zu mir durch multiple Ströme auf kontinuierlicher Basis.

Dies sind nur ein paar Beispiele. Bitte wähle nur die aus, die mit dir in Resonanz gehen. Oder formuliere deine ganz eigenen die zu deiner Vorstellung von Glück passen.

Viele sagen die Sätze jedoch kleinlaut vor sich hin, ohne Kraft und Glaube dahinter, voller Scheu und Unbehagen. Sie machen sich Gedanken darüber, ob es überhaupt angebracht ist so viel Geld zu verdienen und was andere vielleicht dazu sagen würden. Ist es so verwerflich ein besseres Leben zu wollen? Sich Freiheit für alle Bereiche zu wünschen?

Ohne Geld ist diese Freiheit beschränkt. Du bist in deinen Entscheidungen beeinträchtigt, denn ohne Kapital kann vieles nicht umgesetzt werden. Träume kosten nun mal Geld. Wir können leider nicht mit Luft, Liebe oder Charma bezahlen.

Darüber hinaus sagen wir, dass die Menschen, die kein Geld haben, reine Egoisten sind! Wow, starke Aussage – aber wenn du bewusst darüber nachdenkst, wirst du uns Recht geben. Denn wie oft sind Menschen, insbesondere die, die nur wenig Geld haben, in Gedanken nur bei sich?! Menschen, die viel Geld haben, das sind auch die, die oft wahnsinnig viel in andere Menschen, in Hilfsprojekte investieren – zum Wohle der Menschen, Tiere und der Natur.

Wie gesund ist deine Beziehung zu Geld?
Ja, deine Beziehung. Stell dir vor Geld wäre dein Lebenspartner und könnte reden. Was würde es über dich sagen? Welche Gewohnheiten und Routinen hast du ihm gegenüber? Wie sah die bisherige Beziehung aus? Wann hattet ihr eine tolle und funktionierende Beziehung? Was war in dieser Zeit? Wie behandelst du das Geld, wie denkst und sprichst du darüber? Hast du Vertrauen und Glaube in dein Geld? Wie viel darf es höchstens sein, wie begrenzt du es? Würde es sich eine bessere Beziehung wünschen? Wenn ja, wie soll sie aussehen?

Sind wir mal ehrlich, wenn wir unseren Partner nicht lieben und wertschätzen. Wenn wir ihn immer wieder von uns stoßen und schlecht über ihn denken und reden, wieso sollte er bei uns bleiben? Genau so geht es dem Geld. Das ist der Grund, warum Geld auch oft fremdgeht.

Lass uns ein paar Dinge und Wahrheiten über deine Finanzen klar stellen.
Du bist nicht auf der Welt, um zu kämpfen. Wenn du kämpfen musst, dann ist es selbst gemacht. Auch nicht um jeden Monat sehr knapp durchzukommen und jeden Cent umdrehen zu müssen. Auch dann sind die Umstände selbst kreiert.

Du bist hier um die beste Version deiner selbst zu sein und zu dienen.

Das Leben stellt genug für alle bereit. Es gibt genügend Ressourcen auf der Welt und in dir ist bereits alles angelegt, was du benötigst. Doch es benötigt mehr als nur das Verlangen nach mehr Geld. Bringe einen Wert in die Gesellschaft ein, und du wirst automatisch dafür entlohnt werden. Realisiere eine Idee, die vielen Menschen Vorteile bringt, die ein klares Problem für sie löst, hilf ihnen dabei, zu wachsen und sich gut zu fühlen, und du wirst viele Menschen haben, die dir gern Geld dafür geben werden. Diese Ideen werden sich dir zeigen, wenn du ein Verlangen danach hast und die Erwartung, dass es zu dir kommen wird. Du musst den Glauben und das absolute Vertrauen haben, dass es Realität wird. Viele Menschen haben den Wunsch viel Geld zu verdienen, erwarten aber ein Leben im Mittelmaß.

Stell dir zuerst deinen Wohlstand, das Leben, das du haben willst in deinem Kopf vor. Lege deine ganze Schöpfungskraft hinein! Wie sieht für dich Reichtum aus? Denke daran, es gibt keinen Mangel oder Begrenzungen. Nur die, die wir uns selbst erschaffen. Triff daher eine bewusste Entscheidung für dich selbst. Welche Gedanken, Gewohnheiten und Paradigmen du dem Geld gegenüber haben willst. Du kannst selbst entscheiden, was für dich wahr sein soll und was nicht. Sei ein Maler, der die Leinwand deines Lebens bunt gestaltet. Mache es zu einen neuen Glaubenssatz, dass alles ganz leicht ist und dir zufließen wird.

Wir selbst durften erfahren, wie mächtig unser Geist mit dem Bewusstsein und Unterbewusstsein ist. Psychologen und Wissenschaftler haben herausgefunden, dass 96-98% in unserem Unterbewusstsein liegt und von ihm bestimmt wird. Er funktioniert wie ein Autopilot der uns auf der Spur hält, je nach dem wie er programmiert ist. Alle unsere Paradigmen, alle Gewohnheiten und Gedankenmuster zählen da mit rein. 96-98%. Warum beschäftigen sich dann aber nur so wenige Menschen mit diesem Thema und damit mit sich? Um es zu verstehen, um zu lernen, wie du es für dich nutzen kannst?

Wenn du nicht länger blind durch das Leben laufen willst, dann melde dich bei uns. Zusammen arbeiten wir 24 Wochen an deinem ganz persönlichen Paradigmenwechsel, um dich auf ein komplett neues Level in deinem Leben und auch in monetärer Hinsicht zu katapultieren. Schreib uns an [email protected] Alternativ kannst du über unsere Website www.imperial-mind.com ein kostenfreies Erstgespräch vereinbaren, indem wir deinen aktuellen Stand sowie deine Ziele und Wünsche besprechen und wir wir dich dabei unterstützen können.

Von Herzen,

Patrick und Theresa

Weitere Blogartikel für Dich:

Die Kunst sein Traumleben zu manifestieren

Die Kunst sein Traumleben zu manifestieren

"I have a dream, that one day..." Wer kennt ihn nicht, den berühmten Satz von Martin Luther King? Er hatte einen Traum, und was für einen! Mit diesem Traum steckte er eine ganze Nation an. Seine Rede ging in die Geschichte ein. Martin Luther King ist...

mehr lesen
Die geheime Sache mit dem Geld

Die geheime Sache mit dem Geld

Sie sind waschmaschinenfest und überstehen so manche Zerreißprobe. Nein, wir sprechen nicht von Tempotaschentüchern. Es geht um unsere Euroscheine. Etwa 50 Sicherheitsvorkehrungen sollen die Scheine besitzen, um sie von Fälschungen unterscheiden zu...

mehr lesen
Die Wissenschaft des Reichwerdens

Die Wissenschaft des Reichwerdens

Mit dem Buch und dem Film "The Secret" schaffte es Rhonda Byrne ein Umdenken in den Köpfen vieler Menschen zu bewirken. In "The Secret" wird von einem Geheimnis, dem Gesetz der Anziehung gesprochen. Auch davon, dass es schon seit Jahrtausenden...

mehr lesen
Was soll dieser „Positives Denken“ Kram?

Was soll dieser „Positives Denken“ Kram?

Zwei Unternehmer treffen sich beim Golfen. Der Eine klagt über die aktuelle Situation, dass die Umsätze zurückgehen, die Politik an allem Schuld sei und er vermutlich die Firma aufgeben muss, wenn sich da nichts ändert. Der Andere spricht auch davon,...

mehr lesen
Teile diesen Inhalten mit Deinen Freunden ...
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
KOMM IN UNSERE FB-GRUPPE!

Geldblockaden lösen

von PatrickK Lesedauer: 6 min
0