Seite wählen
Teile diesen Inhalten mit Deinen Freunden ...
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
6 Minuten Lesedauer

Jeder Mensch besitzt eine Vielzahl von Gaben und Talenten. Im Laufe der Zeit werden einige von ihnen besonders gefördert, andere treten vollkommen in den Hintergrund, da sie nicht genutzt werden. Fantasie und Kreativität, Neugier und Erfindergeist, logisches Denken oder Intuition.

Je nach dem, wie ausgeprägt diese Gaben waren, und wie wir als Kinder beeinflusst wurden, messen wir diesen Talenten eine besondere Bedeutung zu. In unserer heutigen Gesellschaft werden logisch rationale Fähigkeiten hoch angesehen, während die emotionalen und geistigen leider oftmals verkannt werden.

„The intuitive mind is a sacred gift and the rational mind is a faithful servant. We have created a society that honors the servant and has forgotten the gift.“ – Albert Einstein

„Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener. Wir haben eine Gesellschaft geschaffen, die den Diener verehrt und das Geschenk vergessen hat.“ – Albert Einstein

Sensible Menschen kennen es. Sie begegnen jemanden oder kommen in eine Situation und haben plötzlich ein komisches Gefühl. Ihr Bauchgefühl meldet sich, eine innere Stimme, die ihnen sagt, dass hier etwas nicht stimmt. Mit Vernunft und dem Verstand allein ist es nicht zu erklären. Meist können es auch andere Menschen kaum verstehen oder nachvollziehen. Oft heißt es dann, man würde spinnen und soll sich nicht so haben.

Dabei ist es eine wertvolle Gabe, die jeder von uns besitzt, die meisten nur nicht mehr wahrnehmen, die Intuition.

Keine Frage, es ist auch sehr wichtig für uns Menschen die Sachverhalte und Gegebenheiten mit Verstand, Logik, Klugheit und Intelligenz zu analysieren und zu verstehen. Gerade wichtige Entscheidungen werden oft von Emotionen wie Angst und Furcht begleitet. Weitere Informationen können dabei helfen, vernünftige Entscheidungen in schwierigen Situationen mit Scharfsinn treffen zu können. Doch mit dem Verstand allein können und sollten wir nur bedingt Informationen und Erfahrungen verarbeiten.
Bedenken wir nun, dass unser Bewusstsein gerade einmal 2-4% unseren Geistes ausmacht, und 96-98% in unserem Unterbewusstsein liegt, ist es verständlich, dass unser logischer Verstand begrenzt ist. Viel mehr denken, agieren und entscheiden wir unbewusst. Da werden Gewohnheiten und Glaubenssätze laut, die wir einst übernommen oder aufgebaut haben – unberührt davon, ob sie nun förderlich für unseren weiteren Weg sind oder nicht.
Lassen wir uns allein von unserem Verstand leiten, so projizieren wir lediglich vergangene Erfahrung erneut in die Zukunft. Weil, was ist der Verstand? Eine Menge an gemachten Erfahrungen und Eindrücken, die auf einem gewissen Kenntnisstand beruhen. Du willst neue Antworten? Einen neuen Weg? Dann solltest du beginnen, verstärkt auf deine Intuition zu hören, die innere Stimme, eine bestimmte Eingebung oder das berühmte Bauchgefühl.

Was ist Intuition nun eigentlich?

Intuition ist eine Form der universellen Intelligenz, die über den rationalen Verstand und unserem logischen Verständnis hinausgeht. Es heißt, wenn wir beten, sprechen wir mit Gott. Wenn wir auf unsere Intuition achten, spricht er zu uns. Dementsprechend ist die eigene Intuition ein direkter Draht zum universellen Wissen und die unendlichen Möglichkeiten, die uns dadurch geboten werden. Vielleicht hast du auch schon mal was von morphogentesischen Feldern gehört.
Wenn wir mit ihr im Einklang sind, bekommen wir oft Geistesblitze und plötzliche Einfälle, bei denen wir uns wundern, wie wir auf einmal solche Ideen haben können. Oftmals ist es aber auch nur ein GEFÜHL, das wir wahrnehmen. Etwas fühlt sich gar nicht gut an, es schnürt dir den Hals zu oder drückt in den Magen. Oder etwas fühlt sich super gut an, leicht, positiv. Egal wie, deine Intuition weist dir die richtige Richtung für dich – wenn du anfängst auf sie zu hören.
Einige Menschen nehmen ihre Intuition als ein göttliches Geschenk an und nutzen sie sehr selbstverständlich. Die meisten anderen Menschen haben jedoch leider vergessen, dass jeder von uns diese Gabe besitzt und sie trainieren kann. Sie ist leider nichts Greifbares und meist heißt es, wir sollen doch bitte unseren gesunden Menschenverstand benutzen als uns auf unsere intuitive Wahrnehmung zu verlassen.

„Wir müssen bewusst nur einen Teil unseres Ziels erreichen,
und dann im Dunkeln zu unserem Erfolg springen. “ Henry David Thoreau

Bereits Thoreau spricht an, das unser Verstand nur einen Teil unseres Lebens ausmacht, besonders im Bezug auf unseren Erfolg. Der Rest des Weges liegt im Dunklen, nicht klar ersichtlich und ist damit auch nicht mit unserem Verstand und rationalen Denkvermögen zu bewältigen. An dieser Stelle müssen wir uns auf etwas anderes verlassen können und es auch gebrauchen. Auf unser gefühltes Wissen, welches eine unbewusste Fähigkeit ist.
Doch auch hier müssen ein paar Dinge bedacht werden. Unser Unterbewusstsein ist vielseitig und beherbergt längst vergessene Erinnerungen und Erfahrungen, die uns aber bis heute beeinflussen. All unsere Gewohnheiten und Glaubenssätze, auch Paradigmen genannt, laufen wie Autopiloten. Unser Mindset muss auf unsere Erfolge ausgerichtet sein, sonst werden wir uns immer wieder selbst boykottieren. Sich in seiner Persönlichkeit weiterzuentwickeln, ist unerlässlich. Hierfür sind Menschen wichtig und sinnvoll, die den Weg bereits gegangen sind und dir aus ihren Erfahrungen und Wissen heraus Unterstützung bieten. Egal, ob es Menschen in deinem Umfeld sind oder Mentoren, wie wir es beispielsweise sind. Du kannst und wirst Selbstvertrauen in dich und deine Fähigkeiten bekommen, die du bis jetzt unterschätzt und kaum wahrgenommen hast. Wie du die Intuition, was ein wichtiger Faktor für die Erreichung deiner Ziele und Wünsche ist, stärker und zielgerichteter nutzen kannst.

Damit du jetzt schon damit beginnen kannst deinen „sechsten Sinn“ (wobei es kein Sinn ist) zu trainieren, haben wir ein paar Übungen für dich zusammengestellt. Wichtig hierbei ist auf Dinge zu achten, die dein Verstand und Intellekt eventuell als unwichtig erachtet. Vertraue auf deine Wahrnehmung, auch bezüglich deiner Gefühle und Gedanken.

1. Achte auf wiederkehrende Gedanken

Überprüfe einmal, welche Gedanken dir immer wieder und wieder durch den Kopf gehen. Nimm dir die Zeit, um diese Punkte zu notieren.

Welche Gedankengänge waren es? Wann kamen sie immer wieder hoch? Haben sie eine tiefere Bedeutung? Es gilt zu unterscheiden, wann du vollkommen in deinem Verstand/ Kopf/ in einer Gedankenspirale bist und damit NICHT mit deiner Intuition verbunden.

Vielleicht kommt aber auch immer wieder ein Gefühl hoch, das dir signalisieren will: Hallo! Da nicht lang! Oder: unbedingt! Immer wiederkehrende Ahnungen oder Bauchgefühle sind Werkzeuge deiner intuitiven Fähigkeiten, die du beachten solltest. Sie spielen eine wichtige Rolle und geben dir nützliche Hinweise und Einsichten.

2. Sei dir selbst treu

Vielleicht hast du es schon gehört, wie wichtig es ist seine Goalcards mit sich zu tragen. Kleine Kärtchen, auf denen deine Ziele und Visionen stehen. Wenn du sie raus holst und drauf schaust, schlägt dann dein Herz höher? Selbst wenn dein Verstand und die Vernunft dir sagt, dass die Ziele überaus erstrebenswert sind, musst du verstehen, dass das nicht bedeutet, dass es auch deine Herzenswünsche sind. Dein Bauchgefühl wird es dir sagen, wenn du dich selbst belügst und eher versuchst den Erwartungen anderer gerecht zu werden, anstatt deine eigenen Träume zu verfolgen. Wenn du merkst, dass die Visionen auf deiner Karte nicht dein Herz höher schlagen lassen, dann überdenke sie noch einmal. Schalte deinen Verstand aus und höre in dich hinein. Dein gesunder Menschenverstand ist basiert auf der Logik, die von deinen Paradigmen diktiert wird. Es geht hier nur darum, Bedürfnisse zu stillen. Doch ist das alles, was du willst? Wozu du fähig bist?

3. intuitiv Entscheidungen treffen

Bei dieser Übung ist es schwierig den Verstand auszuschalten und sich auf sein Bauchgefühl und Instinkt zu verlassen. Nimm hierfür drei leere Kärtchen raus. Auf die eine schreibst du Ja, auf die nächste Nein und auf die letzte Vielleicht. Drehe die Karten rum und mische sie. Stelle dir zu Beginn Fragen, deren Antworten du kennst, wie zum Beispiel „Bin ich x Jahre alt?“, dann ziehe intuitiv eine Karte. Beachte dabei die unterschiedlichen Emotionen und Energien die du spürst wenn du eine auswählst. Du kannst dabei auch die Augen schließen, um besser spüren zu können, welche Karte dich mehr anzieht. Lass dich nicht entmutigen, wenn es nicht gleich funktioniert. Es bedarf einiger Übung, bis wir lernen den Verstand auszuschalten und den intuitiven Fähigkeiten zu vertrauen. Wenn du nun das Gefühl hast die intuitive Stimme wahrnehmen zu können, stelle Fragen deren Antworten du nicht kennst. Haderst du mit etwas? Du kannst intuitiv bessere Entscheidungen treffen als aus dem Verstand heraus. Stell dir eine Frage dazu und ziehe eine Karte. Oder beschrifte neue mit verschiedenen Möglichkeiten die zur Auswahl stehen und ziehe dann diese. Du wirst intuitiv merken, welche die richtige ist.

Eventuell wirst du an einem Punkt kommen, an dem du nicht weißt, ob deine Intuition oder dein Ego zu dir spricht. Wenn deine Eingebungen mit Emotionen wie Angst oder Anspannung einher gehen, wird es eher dein Ego sein. Intuitive Entscheidungen fühlen sich stimmig und friedlich an. Du wirst ein Gefühl der tiefen Gewissheit verspüren. Verstehe, dass deine Intuition nur das Beste für dich will, auch wenn es mit unserem Verstand und besonders mit Vernunft kaum zu begreifen und manchmal nicht zu vereinbaren ist. Je mehr du in deine Entwicklung kommst und offen bist für neue Erfahrungen, desto mehr wirst du die Wunder erleben, die plötzlich in dein Leben kommen. Die meisten Menschen unterschätzen ihre Fähigkeiten und verstehen nicht, dass alles, was sie sich vorstellen können, auch Wirklichkeit werden kann. Sie berufen sich auf ihren Verstand und ihre Vernunft ohne zu merken, wie sie sich damit selbst begrenzen.

Wenn du mehr über die Themen wissen willst oder darüber, wie wir dich dabei unterstützen können die Fähigkeiten deines Geistes weiterzuentwickeln und zu nutzen, dann kontaktiere uns über [email protected] Alternativ kannst du auch ein kostenfreies Erstgespräch mit uns über unsere Website www.imperial-mind.com buchen. Höre auf dein Bauchgefühl und triff eine Entscheidung, auch wenn vielleicht der Verstand und die Vernunft etwas ganz anderes sagen. Du allein weißt bereits, wenn auch unbewusst, was das Beste für dich und deinen Erfolg ist.

Von Herzen,

Patrick und Theresa

Weitere Blogartikel für Dich:

Visualisieren statt studieren und ackern

Visualisieren statt studieren und ackern

Alles was du um dich drum rum siehst, war mal nicht mehr als eine Idee im Kopf eines Menschen. Allein durch die Vorstellungskraft und Phantasie schaffte er es in seinem Kopf ein Bild zu kreieren, das später Realität werden sollte. "Phantasie ist...

mehr lesen
Willst Du oder willst Du nicht?

Willst Du oder willst Du nicht?

Im Bereich des Sports ist es allen bekannt. Dass dein Geist und dein Wille entscheidend sind für deinen Sieg. Stell dir folgende Situation vor. Du trainierst seit Jahren, hast dein Ziel klar vor Augen. Du hast es durch alle Vorrunden geschafft. Mit...

mehr lesen
Mehr in der gleichen Zeit schaffen

Mehr in der gleichen Zeit schaffen

Es betrifft so gut wie jeden auf der Welt. Insbesondere Selbstständige oder Unternehmer. Du hast Berge voller Arbeit und Aufgaben zu erledigen, hast keine Ahnung, an welcher Stelle du anfangen sollst all die Aufgaben abzuarbeiten und wo überhaupt die...

mehr lesen
Teile diesen Inhalten mit Deinen Freunden ...
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
KOMM IN UNSERE FB-GRUPPE!

Der tägliche Kampf – Intuition oder Verstand?

von PatrickK Lesedauer: 6 min
0