Seite wählen
Teile diesen Inhalten mit Deinen Freunden ...
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
5 Minuten Lesedauer

Nun, der Friseur schneidet sich selbst auch nicht die Haare. Und ein Teenager bringt sich selbst auch nicht das Autofahren bei (bloß gut!).

Oder ein besseres und bekannteres Beispiel: Alle erfolgreichen Sportler haben einen Trainer, der ihnen die technischen Skills zeigt, und einen Mental-Coach, um sich auch mental und emotional auf Erfolg zu trimmen. Meist beginnen die Sportler schon in der frühsten Kindheit mit einer bestimmten Sportart, arbeiten selbst ständig an sich und ihren Leistungen, was sie natürlich immer besser werden lässt. Doch erst ein eigener Coach, der ihre Fähigkeiten und Talente, aber auch ihre aktuellen Schwachpunkte erkennt, schaffe es, das Beste aus ihnen herauszuholen. Im Sport ist ein Coach etwas ganz normales und kaum mehr wegzudenken. Auch in anderen Berufen und einigen Firmen wird inzwischen Mitarbeitern ein Mentor innerhalb der Firma oder extern an die Hand gegeben. Und das nicht nur bei neuen Mitarbeitern, sondern auch den Top-Führungskräften, damit selbst diese besser werden und über sich hinauswachsen. Trotzdem ist vielen Menschen nicht bewusst, was ein eigener Coach und Mentor für sie selbst, für ihre Persönlichkeit und ihre Entwicklung im gesamten Leben bedeutet. 

Also, warum brauche ich einen Coach oder Mentor? „Ich kann das doch schließlich auch alleine.“

Wie bereits gesagt, ist ein Coach oder auch Mentor jemand, der auf einem bestimmten Gebiet Erfolge vorweisen kann und dir als Vorbild dient. Durch ihn fließt wie eine Pipeline all sein Wissen und all seine Erfahrungen, für die er viel Zeit, Nerven und Geld investiert hat, zu Dir. Das erspart Dir im besten Fall viel Zeit, viel Geld und viele Nerven. Warum den ganzen Weg laufen, wenn Du die Abkürzung nehmen kannst?

Ein Coach oder auch Mentor ist unser Berater, nimmt uns an die Hand, führt uns die ersten Schritte und hilft uns dann, auf eigenen Beinen die ganze Welt zu erobern. Natürlich liegt dabei der Fokus auf der Umsetzung unserer persönlichen Ziele. Egal, ob wir beruflich oder privat einen Coach und Mentor haben. Im Coaching bekommen wir von einem erfolgreichen Menschen die Anleitung zum Erfolg. Eines solltest du hierbei beachten. Ein Coach oder Mentor ist dabei nicht dein bester Freund, der dir nur Honig um den Mund schmiert. Seine Aufgabe ist es, dich zu fordern und zu fördern – dir ehrlich deine Themen wie ein Spiegel vor dein Gesicht zu halten. Dies kann auch einmal unangenehm, direkt und deutlich werden. Wie heißt es so schön?! Soll ich nett oder ehrlich sein?! Dein Coach und Mentor wird stets dir ehrliche Variante wählen. Einer unserer Mentoren hat einmal gesagt: „Wir können Freunde werden, wenn ihr Millionäre seid.“ Und damit hat er Recht. Wir wollen kein Bauchpinseln. Wir wollen wachsen und unsere Ziele erreichen. 

Nun gibt es verschiedene Bereiche, in denen du dich entwickeln darfst und möchtest. Ein Gebiet und das Grundlegende noch dazu, ist die Persönlichkeitsentwicklung – Dein Mindset. Dein Erfolg beginnt bei dir selbst. Bei deinen Glaubenssätzen, deinen Gewohnheiten, deiner Wahrnehmung, deinem Selbstbild. Zwar suchen wir oft im außen, um die Verantwortung abzuschieben, warum etwas nicht so läuft, wie es laufen könnte, aber in diesem Moment gibst du die Macht ab, etwas in deinem Leben zu verändern! 

Wenn Du bedenkst, dass Du 96-98% der Dinge, die du täglich tust – also wie du Dinge siehst, Situationen bewertest und darauf aufbauend in Aktion trittst – unterbewusst und automatisiert tust, ohne einen bewussten Gedanken daran zu verschwenden, stellt sich die Frage, was du da die ganze Zeit eigentlich tust und ob es förderlich oder hinderlich für deinen Erfolg ist. Und deswegen darfst du einmal anfangen, dich unter die Lupe zu nehmen und zu verstehen, warum du Dinge tust, die du eigentlich nicht tun willst und warum du nicht die Dinge tust, von denen du weißt, wie sie funktionieren. Spannende Fragen, richtig? Und sicherlich hast du dir diese auch schon mindestens einmal gestellt – bestenfalls. Hier bekommst du die Antworten. Ziel ist es also, das Bewusstsein zu schärfen, es zu erweitern. Sich zu verstehen und darauf aufbauend neue, und zwar die richtigen Glaubenssätze und Gewohnheiten zu formen, welche die Erreichung deiner Ziele begünstigen, statt diese zu sabotieren. 

Wir haben in den letzten Jahren weitaus mehr als 100.000 Euro in unsere persönliche Weiterentwicklung gesteckt. Wir könnten nun sagen: Gut, ich weiß doch schon so viel und habe auch schon einiges erreicht. Doch das tun wir nicht. Wir nehmen uns auch weiterhin Mentoren an unsere Seite und bezahlen ihnen gutes Geld. Wieso? 
Weil wir 1. wissen, dass das Leben eine stetige Reise ist. Es geht immer weiter, niemand wird jemals fertig sein. Es gibt immer Themen, die wir alle bearbeiten dürfen (deswegen sind wir hier) und Dinge, die wir besser machen könnten, um die beste Version unser Selbst zu werden.
Und, weil wir 2. selbst erfahren haben, dass die größten Entwicklungssprünge und Erfolge immer nur dann möglich waren, wenn wir 1-zu-1 einen Mentor über einen gewissen längeren Zeitraum an unserer Seite hatten. Wie auch Bob Proctor.

Auf dem Gebiet der Persönlichkeitsentwicklung ist einer der weltweit führenden Coaches Bob Proctor. Bekannt aus dem Buch und Film „The Secret“, verbreitet er sein Wissen und seine Erfahrungen seit über 58 Jahren. Diese Expertise und Weisheit, die er über fast 60 Jahre aufgebaut und in zich Firmen und Privatpersonen weltweit einfließen lassen hat, ist einfach nicht von der Hand zu reden und zeichnet ihn und sein Wirken aus. Die Essenz des Erfolges hat er in seinem Programm „Thinking Into Results“ zusammen gefasst.

Dieses Mentoringprogramm ist ein 24 wöchiges Coaching, indem es darum geht, die eigenen Ziele und Visionen zu stärken sowie die inneren Programmierungen und Paradigmen zu bearbeiten. Weiterhin wird es darum gehen, die Kontrolle über seine Gedanken zu erhalten und somit sein Leben und seinen Erfolg selbst aktiv in die Hand zu nehmen. Dass deine Gedanken deine Realität schaffen, ist heutzutage aufgrund zahlreicher, auch wissenschaftlicher Belege, nicht mehr von der Hand zu weisen. Du bekommst dabei täglichen Input von Bob Proctor und seinen Consultants Patrick und Theresa. So wird sichergestellt, dass du es auch wirklich verinnerlichst und eine stetige Persönlichkeitsentwicklung stattfindet. Damit du nicht nur aus der Ferne ein Coaching von Bob Proctor erhältst, sondern auch individuell Beratungen und Inspirationen bekommst, hat er weltweite Consultants für seine Mentees. Diese sollen eine enge Zusammenarbeit gewährleisten und dich nochmal zusätzlich in die Persönlichkeitsentwicklung und auf dem Weg zum Erfolg bringen. Wir, Patrick und Theresa, sind einer von Bob Proctors exklusivsten Consultants in Deutschland.

Da Bob Proctor unser persönlicher Coach und Mentor ist, wir somit stetig sein komplettes Wissen und seine Energie bekommen, können wir sie direkt an euch weitergeben. Doch nicht nur das. Wie bereits erwähnt, lernen wir seit vielen Jahren von Mentoren und wenden dieses Wissen auch erfolgreich in der Praxis bei der Erreichung unserer Ziele und beim Aufbau mehrere Firmen an. Patrick z.B. bereits seit seinem 14. Lebensjahr. Unser Ziel ist es, dass du deine wahre Größe lebst und damit Quantensprünge in deinem Business machst. Du siehst – es gibt einen weiteren Vorteil über die Stärkung deines Mindsets durch das Programm „Thinking Into Results“. Mit unsere eigene Firma „Imperial Mind“ haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die dich nur in deiner Persönlichkeit zu entwickeln, sondern dich auch beim Aufbau und bei der Führung deines Unternehmens durch konkrete Business-Strategien zu unterstützen. 

Du willst mehr wissen, was es damit auf sich hat und was konkret für dich dabei rum kommt? Kontaktiere uns einfach über [email protected] oder sicher dir ein kostenfreies, persönliches Erstgespräch mit uns über unsere Seite https://imperial-mind.com/.

Von Herzen,

Patrick und Theresa 

Weitere Blogartikel für Dich:

Die Kunst sein Traumleben zu manifestieren

Die Kunst sein Traumleben zu manifestieren

"I have a dream, that one day..." Wer kennt ihn nicht, den berühmten Satz von Martin Luther King? Er hatte einen Traum, und was für einen! Mit diesem Traum steckte er eine ganze Nation an. Seine Rede ging in die Geschichte ein. Martin Luther King ist...

mehr lesen
Die geheime Sache mit dem Geld

Die geheime Sache mit dem Geld

Sie sind waschmaschinenfest und überstehen so manche Zerreißprobe. Nein, wir sprechen nicht von Tempotaschentüchern. Es geht um unsere Euroscheine. Etwa 50 Sicherheitsvorkehrungen sollen die Scheine besitzen, um sie von Fälschungen unterscheiden zu...

mehr lesen
Die Wissenschaft des Reichwerdens

Die Wissenschaft des Reichwerdens

Mit dem Buch und dem Film "The Secret" schaffte es Rhonda Byrne ein Umdenken in den Köpfen vieler Menschen zu bewirken. In "The Secret" wird von einem Geheimnis, dem Gesetz der Anziehung gesprochen. Auch davon, dass es schon seit Jahrtausenden...

mehr lesen
Was soll dieser „Positives Denken“ Kram?

Was soll dieser „Positives Denken“ Kram?

Zwei Unternehmer treffen sich beim Golfen. Der Eine klagt über die aktuelle Situation, dass die Umsätze zurückgehen, die Politik an allem Schuld sei und er vermutlich die Firma aufgeben muss, wenn sich da nichts ändert. Der Andere spricht auch davon,...

mehr lesen
Teile diesen Inhalten mit Deinen Freunden ...
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
KOMM IN UNSERE FB-GRUPPE!

„Ich brauche keinen Coach“ – Bloß ein Paradigma?!

von PatrickK Lesedauer: 5 min
0